Ritter Ganesha der selten Gleichzeitige

       

 

(Ansicht optimiert für Windows Internet Explorer, Auflösung 1024 x 768)

Guten Tag, Sie sind seit dem 13. September 2011 sind Sie der Besucherzaehler. Besucher meiner Homepage.

Beim Betrachten mögen Sie sich die Frage stellen, was Ritter, Ganesha und Uhu verbindet. Ich will versuchen, es Ihnen aus meiner schlaraffischen Sicht zu erklären.

Dazu sollten Sie die folgenden drei Links der Reihe nach anklicken und den Inhalt studieren.

Zunächst sollten sie ein kurzes "Bad" in hinduistischen Mythen und Legenden nehmen:  

                                                         

Alles klar? 

Dann möchte ich Ihnen das Schlaraffensein und sein Spiel näher bringen. Tauchen Sie bitte ein (das Begreifen meiner weiteren Ausführungen erfordert hier intensives Studium): 

                                           

Zur Erlangung des Ritterstandes wurde mir seinerzeit eine Junkerarbeit mit dem Titel "Hinduistische und schlaraffische Zustände im zusammenführenden Vergleich" aufgegeben. Spätestens nach dem Studium dieser Arbeit werden Sie verstehen, warum ich Schlaraffe geworden bin und warum ein erleuchteter Thron mir den Ritternamen Ganesha verliehen hat. Vielleicht lässt sich jetzt auch erahnen, weshalb ich der selten Gleichzeitige bin: